Beliebter Bestandteil der Online-Kommunikation: Der Hashtag

Social Media Hashtag

In der Musik ein Fis, in HTML eine Sprungmarke, in der Mathematik das Doppelkreuz - wie auch immer er heißt, er ist heutzutage beliebter Bestandteil der Online-Kommunikation. Vor allem jüngere Menschen nutzen ihn. Damit fügen sie ihren Beiträgen auf Facebook, Twitter, Instagram, und Co. einem bestimmten Thema zu. Dafür schreibt man einfach das Doppelkreuzzeichen vor ein bestimmtes Wort - fertig ist der Hashtag. Beispiel: #SocialMediaSchule

Groß- und Kleinschreibung oder Sonderzeichen sind nicht notwendig, Zahlen gehen aber. Sie eignen sich wunderbar für wiederkehrende Ereignisse wie etwa bei #weihnachten2018. Nur Zahlen funktionieren in den meisten Sozialen Medien aber nicht.

Gleich und gleich gesellt sich gern

Besonders pfiffig: Gibt man den Hashtag im Suchfeld von Instagram ein, erscheinen alle Fotos, die mit diesem Hashtag markiert sind. Das gleiche passiert auch in Facebook. So kann man gemeinsame Interessen teilen. Und die Nutzer müssen dabei nicht einmal "medial befreundet" sein.

Hashtags für die eigene Firma einsetzen

Wenn das so einfach ist, dann könnten Sie das doch bei Ihrem nächsten Firmen-Posting nutzen. Denn durch die Hashtags werden die Themenbeiträge jederzeit auffindbar. So finden Nutzer und Kunden Ihre Posts auch jederzeit später, wenn sie nach speziellen Themen suchen. Damit vergrößern Sie auch Ihre Reichweite und erhalten mehr Aufmerksamkeit ohne jegliche Zusatzkosten - wo gibt es sowas schon?

Jede Welt hat ihren Hash

Die Hash werden so in den sozialen Netzwerken unterschiedlich eingesetzt: 

- Bei Instagram beschreiben die Hashtags, was man auf dem Bild sieht oder welches Equipment genutzt wurde.

- Bei Twitter dienen die Doppelkreuze dazu, ein ganz aktuelles Ereignis zu kommentieren. Man kann damit auch zu einer Diskussion einladen oder zu einer Chatgruppe. 

- Bei Facebook werden damit bestimmte Aussagen hervorgehoben und auf den Punkt gebracht. 

Wenn Sie wissen möchten, wie man die Hashtags noch nutzen kann oder Sie sich für andere Beispiele interessieren, besuchen Sie die Social Media Schule.

#SocialMediaSchule
#Muenster
#Weiterbildung
#Netzwerken

Vielen Dank für den Beitrag an Frank Beckert von Intradus GmbH in Ahaus